Logo

Aktuelles

 

Unsere Schule wird ab dem 15.6.2020 für den Regelbetrieb geöffnet!

 

 

Lesewettbewerb der 3. und 4. Klassen

In diesem Schuljahr fand der Lesewettbewerb der Jahrgangsstufen 3 und 4 bereits im Februar statt. Grund dafür ist der Lesewettbewerb im Rahmen der Kinderbuchwoche in Paderborn. Es galt nämlich, Jahrgangsstufensieger zu finden, die unsere Schule Anfang März in Paderborn vertreten dürfen.

So trafen wir uns also am 18.02.2020 im Mehrzweckraum und lauschten vielen spannenden Geschichten. Die Klassensieger lasen uns zunächst zwei Minuten aus ihren selbstgewählten Texten vor. Hier hörten wir Ausschnitte aus den drei Fragezeichen, aus den Geschichten vom Sams, dem magischen Baumhaus, vom kleinen Gespenst und vielem mehr. Anschließend bekamen unsere Vorleser dann einen Fremdtext. Für den Jahrgang 3 hatte Frau Weinert „Unser Kunterboot- Sommer der Geheimnisse“ ausgewählt und Jahrgang 4 durfte etwas aus „Max und die wilde Sieben“ vortragen.

Im Anschluss berieten sich die Lehrerinnen und es kam zum spannenden Moment der Siegerehrung. In der Jahrgangsstufe 3 gewann Vincent aus der 3c und im Jahrgang 4 Lotta aus der Klasse 4b.

Wir wünschen den beiden ganz viel Erfolg für den Wettbewerb in Paderborn und drücken fest die Daumen!

Vorlesewettbewerb

Karneval2020_TanzAG_1

„Tudorf Helau“ – so ertönte es in den letzten Tagen gleich zweimal!

Am 16. Februar nahmen einige Mädchen der zweiten Klassen mit der Tanz-AG wieder am Bühnenprogramm des Kfd-Kinderkarnevals in der Kleeberghalle teil. Dort präsentierten sie ihren in den letzten Wochen fleißig einstudierten Süßigkeitentanz. Mit Lollis in den Händen tanzten sie auf Lollipop-, Schokoladen- und Gummibärchenlieder und sorgten damit für Karnevalsstimmung.

Karneval2020_TanzAG_3Selbstverständlich wurde auch bei uns in der Schule an Weiberfastnacht ordentlich gefeiert!

Nachdem alle Klassen in ihren Klassenräumen den Tag mit Spielen, Musik, Tanz und einem gemeinsamen Frühstück begonnen haben, trafen sich alle in der dritten Stunde zu einer gemeinsamen Karnevalsfeier. Alle Klassen beteiligten sich mit einstudierten Auftritten am gemeinsamen Programm. Die Erstklässler zeigten einen Piratentanz. Und auch die zweiten Klassen schwangen das Tanzbein zum Lied „Tschu, Tschu, Wa“ und dem „Fliegerlied“. Einige Drittklässler führten auf einen coolen Beat den Maccarena-Tanz vor. Die Klasse 4a präsentierte „Das Raphuhn“ und die 4b begeisterte das Publikum mit dem Sockenpuppentheater „Manamana“. Herr Finke führte auch in diesem Jahr wieder durch das Programm und sorgte für tosende Raketen, „Helaus“ und begeisterten Applaus.

Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr, wenn es wieder heißt: „Tudorf Helau!“Karneval2020_TanzAG_2

LogoGST_WEBEin Jahr lang haben sich die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Tudorf mit der Entwicklung eines Schullogos im Atelier der Schule beschäftigt. Begleitet wurde die Arbeit von dem Paderborner Künstler Herrn Webel, mit dem die Schule seit mehreren Jahren im künstlerischen Bereich zusammenarbeitet. 

Logo5

Vielfältige Entwürfe sind in dieser Zeit von den Schülern der Jahrgangsstufe 1-4 im Atelier in  einem kreativen Prozess entstanden. Dem Schülerparlament der Schule wurden mehrere Entwürfe zur Auswahl und Abstimmung vorgelegt.  Für die Schule war es wichtig, dass die Schüler ihr eigenes Logo entwickeln und sich damit identifizieren können.

Am Freitagnachmittag war es dann so weit und die Schüler konnten ihr Logo den Eltern und  der Schulgemeinde präsentieren. Einige Schüler stellten mit Unterstützung von Herrn Webel die Arbeitsschritte vor, die für die Entwicklung des Logos entscheidend waren. Gleichzeitig stellten sie die Bedeutung des Logos in den Vordergrund: Mit unserer Schule verbinden wir Freude, Bewegung, Miteinander, offen sein für andere.

Logo1                          Logo2                                       Logo3

Belgeitet wurde die Feier von der Chor- und Tanz-AG.

Logo7       Logo6

Am Ende der Veranstaltung wurde das Logo als Gebäck an die Eltern und Gäste verteilt, welches die 3. u. 4. Schuljahre im Vorfeld gebacken hatten. Außerdem konnten die Schüler Schlüsselanhänger mit dem neuen Schullogo erwerben.

Drei Kinder der Klasse 3b berichten:

Die Bremer Stadtmusikanten

Wir sind mit dem Bus ins Theater gefahren. Wir hatten einen Doppeldeckerbus. Wir sind von der Paderhalle zum Theater gelaufen. Bei dem Eingang mussten wir die Jacken ausziehen. Nach ein paar Minuten ging es los. Wir haben die Bremer Stadtmusikanten angeguckt. Das Theater war sehr schön. Zuerst ging es mit dem Esel los. Er konnte keine Säcke mehr tragen. Der Hund konnte nicht mehr so gut hören. Die Katze konnte keine Mäuse mehr fangen und der Hahn sollte in der Suppe landen. Aber dann wollten die vier nach Bremen gehen. Sie gingen in den Wald, bis sie zu einer Hütte kamen. „Da sitzen Räuber drin“, sagte der Esel. Dann hatten sie eine Idee. Der Esel sollte nach unten, der Hund auf den Esel, die Katze auf den Hund und der Hahn auf die Katze. Die Räuber dachten, es wäre ein Geist. Die sind ganz schnell aus der Hütte gerannt.

Im Theater gab es: den Esel, den Hund, die Katze, den Hahn, den Bauern, die Bäuerin und die Räuber. Der Bauer wollte den Esel verprügeln. Der Hund wurde verjagt. Die Katze sollte ertrunken werden. Der Hahn sollte gegessen werden. Der Esel hatte Rückenschmerzen. Der Hund konnte nicht gut hören. Die Katze konnte nicht gut sehen. Der Hahn kann nicht fliegen. Dann wollten die Tiere nach Bremen, aber die Tiere sind im Haus der Räuber geblieben.

Am Mittwoch, 30.19.19, sind wir ins Theater Paderborn zum Theaterstück „Die Bremer Stadtmusikanten“ gefahren. Es haben ein Esel, ein Hahn, eine Katze, ein Hund und die Räuber, der Bauer und die Bäuerin mitgespielt. Es waren alle toll. Ich fand es sehr lustig. Mir hat die Musik gefallen. Der Hund war taub. Die Katze war blind. Der Esel war alt und müde. Der Hahn sollte getötet werden. Als sich alle getroffen haben, wollten die nach Bremen.